Kolab auf Debian 7.0

Nach langem Abwägen der Möglichkeiten habe ich mich jetzt entschieden einen Groupware-Server mit Kolab zu betreiben. Dazu dient ein VPS mit Debian 7.0 als Grundsystem.

Die Anleitung zur Installation auf Debian kann dabei bis Schritt 6 problemlos durchgeführt werden und die Pakete installiert werden. Jedoch hat das Paket für Debian einen Fehler, so dass die Datenbank für Roundcube nicht erstellt wird und die Amavis Konfiguration nicht geschrieben wird. Der Workaround auf Kommentar 10 des Bugtrackers hilft jedoch weiter:

$ cd /tmp/
$ wget https://issues.kolab.org/attachment.cgi?id=626 -O setup_roundcube.patch
$ cd /usr/share/pyshared/pykolab/setup
$ patch < /tmp/setup_roundcube.patch

Anschließend kann es mit dem letzten Schritt der Installationsanleitung weitergehen:

$ setup-kolab

Nachdem alles eingerichtet ist habe ich noch ein paar Modifikationen an der Amavis-Konfiguration zum aktivieren des Spamfilters vorgenommen.

In /etc/amavis/conf.d/15-content-filter_mode folgendes unkommentieren um den Spamfilter zu aktivieren:

@bypass_spam_checks_maps = (
   \%bypass_spam_checks, \@bypass_spam_checks_acl, \$bypass_spam_checks_re);

Und in /etc/amavis/conf.d/50-user noch ein paar Einstellungen überschreiben:

$sa_spam_subject_tag = '';
$final_spam_destiny = D_PASS;

Durch diese wird bei einer Spam-Mail keine Änderung am Betreff vorgenommen und Spam-Mails werden nicht abgewiesen (Debian-Standart).